Wenn Du und deine Niere gut harmo-NIEREN

 
Wir sind nun in der Zeit des großen Yin angekommen, dem Winter. In der TCM steht YIN für die Zeit der Ruhe, des Rückzugs und für Kräfte sammeln. Die 5-Elemente-Lehre ordnet dem Winter den Organkreis Niere/Blase zu, weiters die Farbe Schwarz, den salzigen Geschmack und die Emotion der Angst. „Die Angst sitzt mir in den Knochen“ oder „Das geht mir an die Nieren“ sind Redewendungen, die Dir sicher bekannt sind. Und in ihnen steckt auch TCM-Weisheit. Daher ist es gerade im Winter wichtig, gut auf Deine Nieren-Energie zu achten.

⇒ So bewahrst Du Dein Nieren-Feuer

  • Achte auf warme Kleidung, besonders in der Nierengegend.
  • Halte Deine Füße warm. Sie sind eine Eintrittspforte für Kälte.
  • Genieße ab und zu ein Fußbad mit einer anschießenden Fussmassage.
  • Nutze die Nieren-Zeit (17-19 Uhr) um bewusst zur Ruhe zu kommen.
  • Wirf einen Blick auf Deine Ängste. Sind sie eher Schutz oder Hindernis für Dich? Schon diese zwei Fragen bringen nach ein paar tiefen Atemzügen oft Erleichterung.

⇒ Wähle diese Lebensmittel als Begleiter durch den Winter

  • Warme, gekochte Speisen, Kompotte und Eintöpfe → erinnere Dich an das Bild des Kochtopfes
  • Kraftsuppen
  • Ofengemüse und Bratäpfel
  • Dunkle/schwarze Lebensmittel: Bohnen, Linsen, Wildreis, Oliven, Brombeeren, Heidelbeeren, Kürbiskerne und -öl, Sojasauce, …
  • Aus dem Wasser/Meerwasser (salzig): Algen (Kombu, Nori, Wakame), Sardinen, Garnelen, Forelle, Lachs, …
    Wärmende Gewürze: Zimt, Gewürznelken, Ingwer, Wacholderbeeren, Pfeffer, Rosmarin, Thymian …

⇒ Verzichte auf alles, was deine Niere zu sehr abkühlt

  • kalte Getränke
  • Frische Salate und Rohkost
  • Süd- und Zitrusfrüchte (sie wachsen in warmen Regionen, um als Kühlung zu dienen)
  • Milch und Milchprodukte

Ein Qi-Tonikum mit nieren-wärmendem Effekt

Heute stellen wir Dir die Weidinger-Mischung Nr. 8 „Warme Milz und Niere“ vor. Es ist eine wärmende Rezeptur, die Deine Mitte und die Nieren stärkt. Sie ist eine wunderbare Konstitutionsmischung für die kalte Jahreszeit. Und sie kann nach oder begleitend zu einer (manchmal nötigen) Antibiotika-Gabe eingenommen werden.

Kleine Info am Rande:
Ein Antibiotikum wirkt aus TCM-Sicht thermisch eiskalt. Seine Aufgabe ist es, Hitze und Toxine auszuleiten – westlich gesehen: die Keime abzutöten und die Entzündung zu hemmen. Häufige Begleiterscheinung: Durchfall. Die westliche Medizin greift zu einem Probiotikum, die TCM zu wärmenden Kräutern für die Mitte.

Die Kräuter der W8 sind ein Qi-Tonikum für Deine Milz, Lunge und Niere.
Sie regen den Energie-Fluss an von Deiner Mitte (Spätsommer) ausgehend über die Lunge (Herbst) bis zur Niere (Winter). Hier kannst Du auch wieder den Organzyklus beobachten, wie eins ins andere übergeht. So mancher von uns benötigt Unterstützung bei der Verdauung, einer anderen hilft die Wärme bei Regelschmerzen oder Beckenbodenschwäche. Eine starke Lunge ist für uns alle wichtig. Und wenn wir gut auf alle Organe schauen, dann wird die Grundenergie, unsere Essenz, das Jing in den Nieren kaum angegriffen.

Dosierung:
2-3 mal täglich 3 Gramm, bei Bedarf mit frischem Ingwer

Noch mehr Nieren-Tipps

Wir hoffen, es war die eine oder andere Anregung für Dich dabei. Probiere es einfach aus. Und falls Du noch mehr zu Nieren-Yin und -Yang wissen möchtest, dann lies gerne auch unseren Artikel „Winterzeit ist Nieren-Zeit“.

Wir wünschen Dir eine geruhsame Adventzeit mit wunderbaren Ruheoasen für Dich und Deine Nieren-Energie!

Winterliche Grüße aus der Westend Apotheke 🙂

Quellen:

  • Dr. Weidinger: Die chinesische Hausapotheke
  • Wühr, Nichterl: Chinesische Medizin und Lebenskunst
  • Hemm, Noll: Die Organuhr

****************
Dieser Artikel wurde nach bestem Wissen und Gewissen verfasst und ersetzt keinen Arztbesuch. Die Umsetzung jeglicher Tipps liegt in der Eigenverantwortung der Leserinnen und Leser.

 

.

Das könnte dich auch interessieren