Frühling ist Allergiezeit: Ganzheitlich gegen Pollen-Allergie

April, April, macht, was er will! Und damit er mit Dir nicht macht, was er will, gibt es heute ein paar Tipps, wie Du fit durch den Frühling kommst, auch wenn Du vielleicht zu den allergiegeplagten Menschen gehörst, die besser nie ohne Taschentücher aus dem Haus gehen. Ob es sich um eine Allergie handelt, und wenn ja, um welche Art, kann durch unterschiedliche Methoden ausgetestet werden. Hier bieten Schulmedizin und auch der komplementärmedizinische Bereich unterschiedliche Möglichkeiten an. Bei einem Arzt oder Therapeuten Deines Vertrauens findest Du sicher die für Dich am besten abgestimmte Therapie. Natürlich sind auch wir in der Westend Apotheke mit all unserem Wissen für Dich da.

Was tun – Die „Klassiker“ zur Linderung Deiner Allergie-Symptome

Wenn es Dir möglich ist, versuche den Auslöser der juckenden Augen  und der rinnenden Nase zu meiden. Die Fachleute sprechen von Allergenkarenz. Natürlich ist das nicht immer möglich. Doch was Du tun kannst:

  • schütze Deine Augen mit einer Sonnenbrille
  • benütze regelmäßig ein Nasenspray zB mit Rotalge, die die Schleimhäute schützt
  • verwende am Abend eine Nasendusche, so reinigst Du die Atemwege vor dem Schlafengehen

weitere Tipps findest Du hier

PollenAllergien aus Sicht der TCM – Medizin erklärt wie im Bilderbuch

Eines kann die Chinesische Medizin hervorragend: Zeichen unseres Körpers in Bilder fassen.
Der Frühling im Element Holz steht für Aufbruch und Bewegung. Dazu zählt auch der Wind, der die Pollen verteilt und das Leben „aufwirbelt“. So wie die Natur darfst Du auch Deinen Körper als Landschaft betrachten, der „aufgewirbelt“ wird im Frühling. Dein Stoffwechsel stellt sich wieder um. Haben sich in der kalten Jahreszeit zu viele Schlacken angesammelt, dann tut eine Frühlings-Detox-Kur gut. Denn ist Dein Körper zu sehr belastet, kann es sein, dass er dem Frühlingswind (den Pollen) nicht standhalten kann.

TCM – ganzheitlicher Ansatz

  • Stärke Deine Leber, das Organ des Frühlings. Ist die Leber gestresst, äußert sich das durch Hitzesymptome. Die Augen brennen und sind gerötet. Frische grüne Kräuter unterstützen die Leber, bei den Nahrungsmitteln sind es außerdem Blattsalate, Brokkoli, Spinat und Spargel. Vermeide erhitzende Getränke wie Alkohol und Kaffee und scharfe Gewürze.
  • Stärke Deine Mitte. Tu Deiner Milz etwas Gutes. Allergien sind in der TCM immer ein Zeichen von Milz-Qi-Mangel. Iss regelmäßig warme, gekochte Mahlzeiten, achte auf Dein Verdauungsfeuer und denke auch daran, dass alles, was Du denkst, verdaut werden muss. Daher sortiere auch Deine Gedanken.
  • Stärke Deine Lunge. Ist Deine Lunge geschwächt, hat der Wind leichtes Spiel einzudringen. Gerne tut er dies über die „Windteichpunkte“, die am Hinterkopf sitzen. (ein Schal oder Tuch kann Schutz bieten) Dann beginnt Deine Nase zu rinnen oder Du hüstelst. Deine Lunge freut sich über Atemübungen an der frischen Luft. Auf den Teller dürfen ua. Rettich, Birne, Mandeln und Hafer. Da die Lunge das Kind der Milz ist, kommst Du um das Stärken Deiner Mitte nicht herum. 😉

Bei starken Allergien dauert es oft Wochen bis Monate bis eine Besserung allein durch Nahrungsmittelumstellung eintritt. Sei geduldig mit Dir und Deinem Körper. Sollten die Symptome zu stark sein, bitte suche medizinische Unterstützung zB durch einen TCM-Arzt auf.

SAISON-TIPP AUS DER WESTEND APOTHEKE – W9 „JADE-WINDSCHUTZ“

Die Weidinger-Mischung Nr. 9 ist DIE Kräutermischung für die Allergie-Saison. Du unterstützt mit ihr Dein Wei-Qi, das Abwehr-Qi der Lunge. In der westlichen Medizin sprechen wir von der Immunabwehr.  Das Kaiserkraut dieser Mischung, Huang Qi, die Astragaluswurzel,wird auch als Super-Kraut zur Immunstärkung bezeichnet. Diese Wurzel, auch Tragant genannt, hat in der Zwischenzeit studienmäßig in der westlichen Medizin Einzug gehalten.
Die W9 kannst Du sowohl als Akut- als auch als Konstitutionsmischung während der Allergie-Saison trinken.

Wie immer, hör gut auf Deinen Körper und spüre, was Dir gut tut.
Genieße den Frühling, die Bewegung, die wieder ins Leben kommt, hab eine gute Zeit!

Quelle:

  • Dr. Weidinger: Die chinesische Hausapotheke
  • Wühr, Nichterl: Chinesische Medizin und Lebenskunst

Dieser Artikel wurde nach bestem Wissen und Gewissen verfasst und ersetzt keinen Arztbesuch. Die Umsetzung jeglicher Tipps liegt in der Eigenverantwortung der Leserinnen und Leser.

Das könnte dich auch interessieren