Die Wandlungsphasen in der TCM -oder Was der Sommer mit dem Herzen zu tun hat

Bis der Sommer bei uns ins Land zieht, dauert es noch ein bisserl. Am 15. Mai rauscht die „kalte Sophie“ als letzte der Eisheiligen vorbei. Nun können auch die empfindlichsten Setzlinge endgültig ins Freie übersiedeln. Das schöne Wetter erfreut unser Herz.

In der TCM beginnt der Sommer schon jetzt am 17. Mai. Denn wenn es im Juni bei uns soweit ist, ist für die Chinesen bereits der Höhepunkt der Jahreszeit erreicht.
So werfen wir heute einen Blick auf den nächsten Organkreis. Dem Sommer ist das Herz und der Dünndarm zugeordnet und das Element Feuer (das durch das Holz des Frühlings genährt wird). Die Farbe rot zeigt sich in der Natur stark, in Blüten, Obst und Gemüse. Freude und Lust sind die sommerlichen Emotionen. Wir kennen die Ausdrücke „mit Herzblut bei einer Sache sein“ oder das „Herzensfeuer“.

Das Herz im westlichen Sinn ist ist das Organ, das uns am Leben erhält. Es ist etwas so groß wie unsere geballte Faust und pumpt unentwegt Blut durch unseren Körper. Es pumpt das sauerstoffreiche Blut aus der Lunge in den ganzen Körper, und das sauerstoffarme Blut zurück in die Lunge, wo das Kohlendioxid gegen frischen Sauerstoff ausgetauscht wird.

Was sind die Aufgaben des Herzens aus Sicht der TCM?

  • das Blut wird durch den Körper gepumpt, das kennen wir aus der westlichen Medizin auch, nur sind hier auch Leber, Milz und Lunge am Blutkreislauf beteiligt)
  • Blut wird gebildet aus der Essenz, die die Milz aus der Nahrung aufnimmt. Daher ist es wichtig, unsere Milz, unsere Mitte zu stärken und zu pflegen.
  • das Herz kontrolliert die Blutgefäße und reguliert den Puls. Dieser wird in der TCM auch zu Diagnosezwecken herangezogen.
  • unsere geistige und emotionale Aktivität wird vom Herzen beeinflusst, unser Denken und Fühlen und auch unsere Schlafqualität.
  • im Herzen wohnt der Geist Shen. Er ist für unsere Ausstrahlung verantwortlich, die sich über ein rosiges Gesicht zeigt, aber auch über die Worte, die wir sprechen (das Herz öffnet sich auf der Zunge)

Wie können wir unser Herz unterstützen, gerade im Sommer?

  • Regelmäßig und gekocht essen. Auch wenn der Appetit oft klein ist, braucht der Körper Energie. Wir müssen den Körper abkühlen und vorm Austrocknen schützen. Das geht einfach mit erfrischenden, leicht bekömmlichen Lebensmitteln. Gedünstetes Gemüse und bittere Blattsalate (bitter ist der sommerliche Geschmack) sind eine gute Kombination. Suppen aus Sommergemüse und Kompotte aus roten Früchten bauen die Körpersäfte (das Blut) auf.
    Auch wenn die Verlockung nach kalten Getränken und Eis groß ist, sollten wir gut auf unsere Mitte achten, und alles mit Maß und Ziel genießen.
  • Regelmäßig und ausreichend schlafen. Der Schlaf ist wichtig für unser Yin. Der Sommer ist eine yangige Jahreszeit, wir unternehmen viel, da dürfen wir den Ausgleich nicht vergessen.
    Haben wir beim Einschlafen Probleme, dann ist unser Shen zu aktiv und will beruhigt werden.
    Hier ist die Kräutermischung W25 „Shen zur Ruhe“ eine ideale Unterstützung.
  • Leichtigkeit und Freude im Alltag. Gespräche mit Herzensmenschen, Herzensprojekte in Angriff nehmen, raus in die Natur.

 

Und welche heimischen Kräuter sind ideal im Sommer?

  • Weißdorn stärkt das Herz und hilft bei niedrigem Blutdruck
  • Pfefferminze wirkt kühlend und beruhigt den Magen (in den arabischen Ländern wird gerne Pfefferminztee oder Schwarzer Tee mit Minzblättern gereicht)
  • Grüner Tee erweckt die Lebensgeister und ist magenschonender als Kaffee
  • Melisse wirkt kühlend und beruhigend, ideal am Abend
  • Rosenblüten wirken ebenfalls beruhigend (und aus TCM-Sicht klären sie den Shen)
  • Die TTM hält Astacurmin bereit. Diese Kapseln haben eine große antioxidative Wirkung. So sind unsere Gefäße geschützt, aber auch unsere Hautzellen. Es bietet sowohl Anti-Aging-Wirkung als auch UV-Schutz von innen (zusätzlich zur Sonnencreme von außen).

    Wichtig ist, auf unseren Körper und seine Signale zu hören. Er zeigt uns meist sehr gut, wo er unsere Unterstützung braucht. So kommen wir gelassen durch den Sommer.

    Wir in der Westend Apotheke werfen immer einen Blick aufs Ganze. Wir unterstützen Sie gerne, sich wohl zu fühlen und gesund zu bleiben.

    Quellen: Dr. Weidinger, Die chinesische Hausapotheke
    Christian Schmincke, Chin. Medizin für die westliche Welt

    Dieser Artikel wurde nach bestem Wissen und Gewissen verfasst und ersetzt keinen Arztbesuch. Die Umsetzung jeglicher Tipps liegt in der Eigenverantwortung der Leserinnen und Leser.