<<Zurück

Schöne Frau beim Backen in einer Weihnachtlich geschmückten Küche

Winter-Weihnachtszeit und ein wohliges Rezept

Von drauß vom Walde komm ich her,
ich muss Euch sagen, es weihnachtet sehr.

Wenn Weihnachten vor der Türe steht, dann ist in unseren Breiten die kälteste und dunkelste Zeit im Jahr – Winter.

Winterzeit ist Nieren-Zeit

Im TCM-Jahreskreis befinden wir uns im Element Wasser, das dem Organkreis Niere-Blase zugeordnet ist. In den Nieren liegt unsere Essenz, das Jing, die Grundenergie. In China sagt man, das Jing ist die vorgeburtliche Energie, die man von seinen Eltern mitbekommt, die westliche Medizin spricht von genetischer Veranlagung. Dieses Grundpotential gilt es so lange wie möglich zu erhalten, denn die Nierenenergie ist das Lebensfeuer, das die Agilität im Alter nährt.
 Mehr zu Deiner Nieren-Essenz lies gerne in diesem Artikel.

Jeder Jahreszeit ist auch eine Farbe zugeordnet. Der Winter trägt die Farbe Schwarz. Schwarz symbolisiert das Yin, die Ruhe, das Weibliche, den Rückzug. Und, wie Dir als aufmerksamer Leser unseres Blogs sicher bekannt ist, gibt es auch bestimmte Lebensmittel, die das jeweils aktuelle Organ in seiner Wirkweise unterstützen. Deine Nieren nährst Du mit dunklen und/oder salzigen Lebensmitteln. Darunter fällt alles, was dem Element Wasser zugeordnet wird wie z.B. Fisch oder Algen. Weiters tun gut: Bohnen, schwarze Oliven, Maroni, schwarzer Sesam sowie auch Mohn. Dazu passend verrät unsere Aspirantin Frau Mag. pharm. Xenia Bernhauser eines ihrer liebsten Rezepte:

Weihnachtsrezept: Mohnkuchen à la Xenia

Zutaten:

  • 150g Butter
  • 150g Zucker
  • 4 Eier
  • 150g Mohn (gerieben)
  • 50g Zitronat

Zubereitung:

  1. Backrohr auf 160°C vorheizen
  2. Eier trennen, Dotter zur Seite stellen und das Eiklar zu Schnee schlagen
  3. Butter und Zucker schaumig rühren, nach und nach die Dotter zugeben
  4. Mohn und fein geschnittenes Zitronat hinzugeben
  5. Steifgeschlagenen Schnee unterheben
  6. die Masse in eine befettete und bemehlte Torten- oder Kastenform geben und ca. 30 min backen bis der Kuchen fest ist
  7. Nach dem Auskühlen wird der Kuchen mit Zucker bestreut.

Gutes Gelingen beim Backen! Vielleicht hast Du ja Lust, das Rezept gleich zu den Feiertagen auszuprobieren.

PS: Im neuen Jahr geht es wieder interessant und unterhaltsam weiter. Bis dahin stöbere gerne in den älteren Artikeln. Möchtest Du wissen, wie die Organuhr tickt? Oder hast Du Lust auf eine Reise durch die Welt der Pflanzen, die Dein Immunsystem stärken?

Dieser Artikel wurde nach bestem Wissen und Gewissen verfasst und ersetzt keinen Arztbesuch. Die Umsetzung jeglicher Tipps liegt in der Eigenverantwortung der Leserinnen und Leser.

Das könnte dich auch interessieren